Ausritt in der Sierra de Guara. Huesca © Eduardo Barrachina


Eine gute Möglichkeit, die abwechslungsreichen Landschaften Spaniens aus einer anderen Perspektive zu genießen, ist auf dem Rücken eines Pferdes. Ein Erlebnis für Reiter, Pferdeliebhaber und alle, die die Natur auf geruhsame Weise entdecken möchten. Geeignet ist die Erfahrung für Anfänger, die mit dem Reitsport beginnen, ebenso wie für erfahrene Reiter auf Touren mit Übernachtungen in Reiterherbergen. Weitere Möglichkeiten sind Kutschenfahrten durch die Landschaften oder der Besuch eines berühmten spanischen Araber-Gestüts oder einer Westernreitveranstaltung.

Auf dieser Seite können Sie Erfahrungen und Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Reittourismus buchen. Sie finden dort Informationen über Preise, Termine, Dauer, angebotene Sprachen und das Publikum, an das sie sich richten.



Warum Spanien

Wegen seiner reinrassigen spanischen oder andalusischen Pferde, die bereits in der Römerzeit existierten und als Zuchtgrundlage für andere Pferderassen in aller Welt dienten, besonders in Amerika. Durchstreifen Sie die Landschaften, wo diese Rasse entstand, und genießen Sie die touristischen Dienstleistungen von Gasthäusern und Landgütern, die für Reiter ausgestattet sind. Spanien bietet eine Vielzahl verschiedener Reitausflüge in einzigartiger natürlicher Umgebung. Seine Geländeform ist sehr vielfältig. Deshalb sind viele Landschaften nur zu Fuß oder zu Pferd erreichbar. Es gibt Ausritte aller Könnensstufen, von erfahrenen Reitern bis hin zu Anfängern, die ihren ersten Kontakt mit der Welt der Pferde aufnehmen. Die Vielfalt der spanischen Regionen ermöglicht sehr unterschiedliche und reizvolle Ausritte, teilweise auf dem größten Viehtriften-Netzwerk Europas, wo Sie im Vorbeireiten nach wie vor Stiere, Rinder und Schafe in Begleitung von Viehhütern sehen können. Andere Touren folgen historischen Strecken wie der Silberstraße.

Reittourismus-Erfahrungen

Spanien verfügt über spezialisierte Reittourismusanbieter, über die Sie längere Touren mit Aufenthalt in einer Auswahl kleiner Hotels in umfunktionierten Haciendas und Cortijos sowie ländlicher Unterkünfte buchen können. Die Leistungen sind auf die Bedürfnisse (Stallungen für die Pferde) von Reitern zugeschnitten und bieten neben Komfort ein umfassendes Freizeitangebot zwischen den einzelnen Reitetappen. Spanien verfügt über 36 zugelassene Pferdesportrouten, jeweils ausgestattet mit der entsprechenden Beschilderung, den Normen und Streckenanweisungen, den Reitsporteinrichtungen und den Punkten von touristischem Interesse. Es handelt sich dabei zumeist um traditionelle Wege im ländlichen Raum. Die Homologierung zeigt an, dass sie den Sicherheits- und Qualitätsanforderungen genügen. Sie finden sie im offiziellen Führer der Reittourismuswege in Spanien. Der Spanische Reitsportverband unterscheidet zwei Arten von Touren. Sie sind in der Regel orange markiert: Große Reitwanderwege (GRH): Sie verlaufen durch zwei oder mehr Autonome Regionen oder Gebiete. Kleine Reitwanderwege (PRH): Sie verlaufen durch eine einzige Autonome Region. Einige dieser Wege sind: Don Quichote zu Pferde durch Campo de Montiel (Albacete) mit Besuch der Lagunen von Ruidera - Ossa de Montiel (Albacete), die Route des Turia (Valencia), die Sierra de Albarracín und Montes Universales (Teruel) oder der Jakobsweg der Ostküste. Beachten Sie, dass die Mindestdauer einer Tour etwa zwei Stunden beträgt. Diese zeitliche Vorgabe kann jedoch nach Bedarf an den Geschmack des Reiters angepasst werden: Ausritte, die eine Stunde, einen halben Tag oder einen ganzen Tag dauern. Zweitages- oder Wochenendtouren. Einwöchige Touren. Touren mit den Viehhirten, die den Weidewechsel von Kampfrindern begleiten, sind ein einmaliges Erlebnis, das einen guten Einblick in den Beruf des Viehhirten gibt. Für diejenigen, die Reiten erst lernen möchten, gibt es zahlreiche Reitställe und Reitschulen. Viele Unternehmen in ländlichen Gebieten oder an Reisezielen an der Küste bieten einfache und für Familien geeignete Aktivitäten. Wenn Sie sich für Pferde begeistern, sollten Sie klassische Dressurshows, die Königlichen Stallungen von Córdoba und einige Gestüte mit Boutique-Hotels besuchen, die mit allem ausgestattet sind, was Reiter benötigen. Fachleute kommen bei Veranstaltungen wie der Internationalen Pferdeschau (SICAB) oder der Andalusischen Hofreitschule auf ihre Kosten, wo es herrliche spanische Rassepferde zu sehen gibt. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Festlichkeiten und Wallfahrten, in deren Mittelpunkt das Pferd steht, wie zum Beispiel El Rocío in Huelva, die Pferdemesse von Jerez de la Frontera und die Pferderennen in Sanlúcar de Barrameda in Cádiz.

Die besten Jahreszeiten

Sie können Spanien das ganze Jahr über zu Pferd kennen lernen, aber die besten Zeiten sind der Frühling und der Herbst, wenn üppige Vegetation die Wege säumt und die Bäume bunt eingefärbt sind.

Reittourismus-Reiseziele

Es gibt Wege, die speziell für Ausritte gedacht sind, aber auch traditionell bekannte Gegenden für den Reittourismus, darunter: Andalusien bietet eine Vielzahl von Destinationen mit Orten, wo das Pferd allgegenwärtig ist, von Doñana über Dünen und Kiefernwälder bis in die Sierra Nevada, eine Tour auf die höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel, wo das Pferd nach wie vor ein unersetzliches Fortbewegungsmittel ist. Menorca und die Route „Camí de Cavalls“: Eine 185 Kilometer lange Rundtour mit unvergleichlichen Panoramablicken von der Küste. Die Pyrenäen , wo man im Sommer die Transhumanz auf den frischen Weiden kennenlernen und genießen kann. Sierra de Gredos , eine Tour durch das Iberische Scheidegebirge und das Tormes-Tal. Ebro-Delta , ein Ritt zwischen Reisfeldern und einer vielfältigen Vogelwelt. Kantabrisches Gebirge und Picos de Europa : Touren durch bukolische Viehwirtschaftslandschaften mit hoch gelegenen Weiden.

Tipps

Tragen Sie bequeme, adäquate Kleidung und am besten lange Hosen. Wenn Sie keine Reitstiefel besitzen, können Sie genauso gut auch Wanderstiefel oder ähnliches Schuhwerk tragen. Für das Reiten in Spanien ist es nicht notwendig, einem Verband anzugehören. Keine Sorge, wenn Sie zum ersten Mal reiten. Die Reitlehrer vermitteln Ihnen die nötigen Grundkenntnisse und sind immer an Ihrer Seite. Sie benötigen keine besondere Fitness. Es genügt, wenn Sie den Anweisungen des Leiters folgen. Vergessen Sie nicht die Sonnencreme und eine Jacke, wenn das Wetter abkühlt. Wenn Regen angesagt ist, sollten Sie auch einen Regenschutz dabei haben. Mehr Information über Reittourismus erhalten Sie bei den Fremdenverkehrsbüros der jeweiligen Gegend oder bei den entsprechenden Reitsport-Verbänden und -Schulen. Besuchen Sie auch die Website des Königlichen Reitsportverbands. Wir empfehlen Ihnen die Lektüre unserer praktischen Hinweise zur Gesundheitsversorgung und Sicherheit. Da sich die Empfehlungen und Vorschriften ändern können, sollten Sie sich vor der Abreise immer mit den genauen Bedingungen vertraut machen.




UNTERNEHMUNGEN IN SPANIEN BUCHEN SIE HIER IHR ERLEBNIS


Alle Aktivitäten anzeigen





X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain SevillaBarcelonaMadridCórdobaMálagaValenciaA CoruñaCádizGranadaHuescaCáceresKantabrienGuipúzcoa - GipuzkoaAlicante - AlacantPontevedraMurciaLleidaLa RiojaAsturienCastellón - CastellóVizcaya -VizkaiaToledoGironaLugoÁlava - ArabaJaénBurgosAlmeríaTarragonaHuelvaLeónTeruelÁvilaSalamancaSegoviaCiudad RealZaragozaValladolidCuencaBadajozNavarraZamoraPalenciaOurenseSoriaAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaGran CanariaTeneriffaFuerteventuraLa GomeraEl Hierro