Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Andalusien

Provinz / Insel:
Sevilla

Sevilla

Der Ort liegt sieben Kilometer von Sevilla entfernt im Landstrich Aljarafe. Die aktuelle Ortslage wurde 1595 eingenommen, als wegen der häufigen Überschwemmungen die vorherige, näher am Fluss liegende Siedlung aufgegeben wurde. Im Gemeindebezirk befindet sich die archäologische Fundstätte der alten römischen Siedlung Itálica, die im 3. Jahrhundert v. Chr. vom Feldherrn Scipio d. Ä. gegründet wurde. Sie war seinerzeit eine der wichtigsten römischen Städte auf der Iberischen Halbinsel. Hier wurden zwei Kaiser geboren: Hadrian und Trajan. Die Stadt ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Vetus Urbs (alte Stadt), die unter der Stadt Santiponce liegt, und Nova Urbs (neue Stadt), eine Stadterweiterung unter Hadrian. Der öffentlich zugängliche Bereich umfasst einen Teil der neuen Stadt, ein Theater der alten Stadt und einen modernen Park rund um das Amphitheater, das mit einem Fassungsvermögen von 25.000 Zuschauern eines der größten des römischen Imperiums war. Santiponce verfügt über eine weitere Sehenswürdigkeit: das gotische Kloster San Isidoro del Campo, das 1872 unter Denkmalschutz gestellt wurde. Es wurde im 14. Jahrhundert von Alonso Pérez de Guzmán als Zisterzienserkloster gegründet und besteht aus zwei gotischen Kirchen sowie zwei Kreuzgängen im Mudéjarstil.

Mehr Info




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung