Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Aragonien

Provinz / Insel:
Teruel

Teruel

Rubielos de Mora ist eines der attraktivsten Ensembles der Provinz Teruel. Der mit Stadtmauern umgebene Ort hat schöne Stammhäuser, malerische Winkel und großartige Gebäude.Rubielos de Mora liegt am rechten Flussufer des Rubielos und gehört zum Landstrich Gúdar-Javalambre. Der Ort ist ein architektonisches Juwel und bietet mustergültige, traditionelle Bauten mit exzellenten schmiedeeisernen Verzierungen aus heutzutage vedientermaßen berühmten Werkstätten. 1983 wurde ihm in Anerkennung der von der Bevölkerung durchgeführten Restaurationsmaßnahmen der Preis “Europa Nostra” verliehen. Im Ort gibt es eine Vielzahl religiöser Bauten, etwa die Ex-Stiftskirche Santa María la Mayor (17. Jahrhundert), die ein nennenswertes Retabel ?Vida de la Virgen? des so genannten Maestro de Rubielos hat. Außerdem das Augustinerkloster (16.-18. Jahrhundert), das Carmen-Kloster (17. Jahrhundert) und vier Einsiedeleien aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Auch gibt es viele Profanbauten aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, darunter das Renaissance-Rathaus, in dessen Innerem sich eine große Halle mit toskanischen Säulen befindet, oder Mas de la Fuente (18. Jahrhundert), ein palastartiges Landgut der Karmeliterinnen.Zusammen mit Mora de Rubielos und Alcañiz ist Rubielos de Mora Sitz des Festivals Puerta del Mediterráneo.




Karte/Lokalisierung