Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Kastilien-León

Provinz / Insel:
Zamora

Zamora

Puebla de Sanabria liegt auf einer Anhöhe über dem Zusammenfluss der Flüsse Tera und Castro. Diese strategisch günstige Lage machte den Ort im Laufe der Jahrhunderte zum Schauplatz vieler Schlachten. Der Ort wurde zum Historischen Ensemble erklärt. Ein Großteil der Stadtmauer ist noch erhalten. Die großartige Burg stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts und ist der Archetyp der mittelalterlichen Verteidigungsbauten. Sie steht in 960 m Höhe auf einer großen Fläche auf dem Gipfel des Hügels, auf dem sich auch der Ort befindet. Die mehrstöckige Burg hat einen rechteckigen Grundriss, ist durch eine Zugbrücke geschützt und in ihrem Zentrum steht ein großer Bergfried. In der Nähe der Burg befindet sich die Pfarrkirche Nuestra Señora del Azogue vom Ende des 12. Jahrhunderts. In ihrem Inneren ist ein Taufstein aus dem 13. Jahrhundert erhalten, an dessen Frontseite sich geschnitzte Figuren befinden. Der Ort verfügt in seinen steilen Gassen auch über zahlreiche Herrenhäuser und -sitze, die mit Steinwappen geschmückt sind, etwa das Rathaus aus dem 15. Jahrhundert, das an der Plaza Mayor steht. Außer seinem schönen Kern genießt der Ort auch eine privilegierte Umgebung, denn sein Gemeindegebiet liegt in der Nähe des Naturparks Sanabria-See. Dieser 368 Hektar große und 55 m tiefe See ist Spaniens größter See mit Gletscherursprung.




Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln