Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Andalusien

Provinz / Insel:
Huelva

Huelva

Ein auf einem Hügel gelegenes tausendjähriges Städtchen, das den Fluss Tinto überblickt. Am beeindruckendsten ist seine zwei Kilometer lange Stadtmauer, die die gesamte Stadt umgibt.Innerhalb der Mauern ist noch ein Teil der alten Stadt erhalten. Zu ihren interessantesten Sehenswürdigkeiten gehören die Festung der Condes de Niebla und die Kirche Santa María de la Granada, welche als byzantinische Kathedrale entstand, später zu einer maurischen Moschee und schließlich, im 16. Jahrhundert, zu einer christlichen Kirche im Gotik-Mudéjar-Stil umgebaut wurde. Hervorzuheben ist auch die San-Martín-Kirche, die über einer westlichen Moschee errichtet wurde, und von der heute nur noch die Apsis und das rückwärtige Portal erhalten sind. Außerhalb der Stadtmauern sollte man sich auf alle Fälle die Römerbrücke und das römische Aquädukt ansehen.




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln