Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Playa Nueva Andalucía. Marbella

Lage

Autonome Region:
Andalusien

Provinz / Insel:
Málaga

Málaga

Marbella ist dank ihrer qualitativ äußerst hochwertigen Infrastruktur und Dienstleistungsbetriebe zweifellos eines der bedeutendsten Touristenzentren an der Costa del Sol. Die hervorragenden Einrichtungen des Sporthafens Puerto Banús, einer der wichtigsten Anziehungspunkte für Besucher der Gemeinde, beherbergen einen exklusiven Freizeitbereich. Marbella ist jedoch auch ein absolutes Paradies für Golfliebhaber. Circa ein Dutzend herrliche Golfplätze ermöglichen die Ausübung dieser Sportart mit einem einzigartigen Hintergrund: Meer und Berge. Der historische Stadtteil Marbellas, welcher sich entlang einer wunderschönen Bucht erstreckt, verbirgt herrliche typisch andalusische Szenarien mit weiss getünchten Häusern und von Orangenbäumen gesäumten Straßen und Plätzen. Ein wahrlich idealer Rahmen für die Verkostung der schmackhaften Rezepte der örtlichen Gastronomie.

Weiterlesen

Marbella ist aus eigenem Verdienst zu einem der bedeutendsten Touristenziele an der Costa del Sol herangewachsen. Das exzellente Klima, die Strände, die umliegenden Naturlandschaften und die bedeutenden Sportanlagen stellen nur einige der unzähligen Anreize dar, über welche diese Küstengemeinde Málagas verfügt. Einen guten Beweis für die hohe Qualität der hier vorhandenen Infrastruktur stellt der Puerto Banús, einer der kennzeichnendsten Orte Marbellas. Dieser berühmte von exklusiven Wohnanlagen umgebene Sporthafen empfängt jedes Jahr einige der größten und luxuriösesten Yachten der Welt. Diese Einrichtungen bieten überdies ein erlesenes Freizeitgelände mit Restaurants und Lokalen sowie Geschäften der großen internationalen Modehäuser und Luxusartikelläden.Marbella bietet seinen Besuchern von Cabopino bis Guadalmina einen wunderschönen 26 Kilometer langen Küstenstreifen, entlang welchem sich sonnenverwöhnte Strände aneinander reihen, welche mit Dienstleistungsbetrieben aller Art, wie modernen Hotels, Wohnanlagen, Geschäften und Restaurants ausgestattet sind. Die Strände von San Pedro de Alcántara, ein bedeutender Ort, welcher knappe zehn Kilometer von Marbella entfernt liegt, verkörpern ein gutes Beispiel für das harmonische Zusammenspiel von Natur und Fremdenverkehrsinfrastruktur.Für Sportbegeisterte ist Marbella ein wahres Paradies. Ein Dutzend herrlicher Golfplätze gestatten die ganzjährige Ausübung dieser Sportart auf höchstem Niveau und inmitten außergewöhnlich schöner Naturlandschaften.Für Wassersportfans bieten sich in dieser Ortschaft drei Häfen an, in welchen man jedwede Modalität erlernen kann. Marbella verfügt zudem über verschiedene Reitschulen, Tennisclubs und andere Einrichtungen, welche Anforderungen aller Art gerecht werden. Andererseits darf man in Anbetracht dieses Topangebots natürlich nicht die unzähligen Möglichkeiten des Sierra Blanca-Gebirges außer Acht lassen, wo wir unter freiem Himmel ausgeübte Sportarten aller Art praktizieren können.Der Altstadtkern von MarbellaZu Füssen des Gebirges Sierra Blanca und gleich gegenüber der wunderschönen Bucht treffen wir auf den Altstadtkern Marbellas. Ein herrliches Gassenwerk präsentiert uns stolz seinen typisch andalusischen Charakter: tadellose weiss getünchte Fassaden, geschmückt mit Gittern und Geranien, oder Orangenbäume auf Schritt und Tritt.Der Mittelpunkt der Kleinstadt wird von der Plaza de Los Naranjos verkörpert, welche aus der Renaissancezeit stammt und von noblen Gebäuden, wie dem Rathaus (16. Jhdt.) oder dem ehemaligen Stadtrichterhaus (17. Jhdt.), flankiert wird.Auf dem kleinen Plätzchen Plazuela de la Iglesia erhebt sich die im 16. Jahrhundert erbaute Kirche Iglesia Mayor de la Encarnación und gleich in der Nähe können wir einen jener Türme bewundern, welche Bestandteil der einstigen aus dem 9. Jahrhundert stammenden maurischen Festung der Stadt waren.Der römische Ursprung der Stadt wird von zahlreichen archäologischen Funden bezeugt, welche man in der Gegend entdeckt hatte, wobei die paläochristliche Basilika Vega del Mar, die römischen Bäder von Guadalmina und die Römerstadt Río Verde besondere Erwähnung verdienen.Das umfassende Kulturangebot Marbellas wird vom bedeutendsten spanischen Museum dieser Art, dem Museum zeitgenössischer spanischer Kunststiche, vervollständigt. Diese im Hospital Bazán (16. Jhdt.) untergebrachte Institution beherbergt eine interessante Kunststichsammlung aus dem 19. und 20. Jahrhundert mit Werken solch großer Lehrmeister, wie Picasso, Miró oder Dalí. Gastronomie, Festivitäten und Umgebung Der "pescaíto frito" (frittierte Fischauswahl), der "ajoblanco" (kalte Suppe aus Mandeln, Olivenöl und Knoblauch) oder der "gazpacho" gehören zu den schmackhaften Leckerbissen der gastronomischen Offerte Marbellas. Unter der Herkunftsbezeichnung Málaga werden exzellente süsse Dessertweine hergestellt. Unter den verschiedenen Festivitäten Marbellas ist insbesondere die Feria y Fiestas de San Bernabé (Volksfest) zu erwähnen, welche in der ersten Junihälfte begangen wird. Das zugehörige Programm umfasst, neben anderen Aktivitäten, Konzerte und Stierkämpfe. Die Karwoche und die Schutzpatronfeierlichkeiten von San Pedro de Alcántara, welche im Oktober stattfinden, verkörpern zwei weitere wichtige Termine. Marbella eignet sich als idealer Ausgangspunkt für unzählige Ausflüge entlang der Costa del Sol. Nur wenige Kilometer von dieser Ortschaft entfernt stossen wie auf Mijas, ein typisches Bergdorf, welches uns am zugehörigen Küstenstreifen ein umfassendes Fremdenverkehrsangebot präsentiert. Andere Orte, wie Torremolinos, Estepona, Benalmádena und Fuengirola, blicken auf eine langjährige Fremdenverkehrstradition zurück. Unglaubliche Landschaften bietet uns hingegen Mutter Natur im Naturpark Sierra de las Nieves, welcher mitten in das Gebirge von Ronda gebettet ist. Im Herzen des Sierra Blanca-Gebirges, ganz in der Nähe von Marbella, stoßen wir auf Istán, eine auf Grund ihrer Quellen bekannte Ortschaft, sowie auf den ökologisch äußerst wertvollen Ort Ojén.

Beenden




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln