Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Aragonien

Provinz / Insel:
Huesca

Huesca

  • x

    Jakobsweg, Erster Europäischer Kulturweg und Welterbe. Mehr


Jaca ist auch als "Perle der Pyrenäen" bekannt. Sie ist eine europäische, kosmopolitische Stadt und eine wichtige Station auf dem Camino de Santiago (Jakobusweg). In Jaca sollte man sich auf jeden Fall die unter Denkmalschutz stehende Zitadelle, ein schönes Beispiel der Militärarchitektur des 16. Jahrhunderts, ansehen. Mit ihrem Bau wurde 1592 begonnen. Die in einer Ebene errichtete Zitadelle besitzt einen fünfeckigen Grundriss von großen Ausmaßen und ist von einem Graben umgeben. In Jaca findet man noch weitere bedeutende Gebäude wie die unter Denkmalschutz stehende romanische Kathedrale (11. Jh.), das Benediktinerkloster, die Santiago-Kirche, die Wallfahrtskapelle von Sarsa, die San-Miguel-Brücke, den Uhrenturm (15. Jh.) und das Rathaus. Das wichtigste Fest Jacas wird am ersten Freitag im Mai im Gedenken an eine Schlacht im Mittelalter gefeiert. Dabei finden Turniere, Reiterwettkämpfe, ein schönes Fahnenspektakel sowie Wettbewerbe in alten aragonesischen Sportarten wie dem Stangenwerfen statt. In Jaca und in Yebra de Basa finden außerdem, am 25. Juni und am 25. Juli respektive, die in ganz Europa bekannten Santa-Orosia-Volksfeste statt. Bei diesen Festen kann man die sog. "Palotiaus" bewundern, die zu den ältesten Tänzen der Pyrenäengegend gehören und von uralten, heilig gehaltenen Instrumenten begleitet werden: dem "Chiflo" (Flöte mit drei Löchern) und dem "Salterio de Cuerdas"(Saiteninstrument).  

Weitere Informationen über das Reiseziel bei:
http://www.jaca.es/turismo.html




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln