Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Galicien

Provinz / Insel:
Ourense


O Carballiño ist eine Gemeinde im Nordwesten der Provinz Ourense, in dem sich das Flusstal des Arenteiro befindet. Die Gegend ist seit dem Neolithikum besiedelt. Im Mittelalter begann mit der Niederlassung des Zisterzienserordens in Oseira der wirtschaftliche Aufschwung des Landstrichs.Das Wahrzeichen des Orts ist die Veracruz-Kirche, die ein Werk des Architekten Antonio Palacios und zugleich ein sehr schönes Beispiel zeitgenössischer Architektur ist. In ihr kann man das harmonische Verschmelzen byzantinischer, präromanischer, romanischer und gotischer Elemente beobachten. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die archäologische Fundstätte San Cibrán de Las, das Quiroga-Stammhaus sowie die Kirche Santa Baia de Banga, die ein Juwel der Romanik ist und schöne, polychrome Wandmalereien (16. Jahrhundert) beherbergt. Einer der touristischen Hauptreize von O Carballiño ist sein Thermalbad. Das seit der Römerzeit bekannte Thermalwasser ist hauptsächlich in den beiden Bädern Caldas de Partovia und Gran Balneario zu genießen. Am Fluss Arenteiro befinden sich große Freizeitbereiche, etwa die Flussstrände von Cuco, die Fischzuchtanstalt oder der Gemeindepark.Die Umgebung der Gemeinde ist von großem ökologischen und landschaftlichen Wert. Hier gibt es noch viele Bereiche mit ursprünglichem Wald. Im Süden des Gemeindegebiets kann man die Terrassen der Weinberge sehen, in denen der Ribeiro-Wein wächst. In der Nachbargemeinde San Cristovo de Cea schließlich liegt das sehr sehenswerte Kloster Oseira (12. Jahrhundert).




Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln