Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Galicien

Provinz / Insel:
A Coruña

Coruña, A

Dieses nur 24 km vor La Coruña (A Coruña) gelegene Städtchen am Mandeo und seinem Nebenfluss Mendo feiert über das ganze Jahr verteilt zahlreiche Feste.Von den Römern erhielt Betanzos den Namen "Brigantium". Die Stadt liegt auf einem Hügel, auf dem sich früher ein sog. "Castro", eine keltische Siedlung, befand, am Ende des Meeresarms Ría de Betanzos, dort wo sich das salzige Wasser des Meeres mit dem Süßwasser des Mandeo und des Mendo vermischt. Früher war sie eine der sieben Hauptstädte des Alten Reichs von Galicien. Heute gilt sie als kunsthistorisches Denkmalensemble. Ihr Charakter wird von drei gotischen Kirchen geprägt: der Santiago-Kirche, der Santa-María-do-Azogue-Kirche und der San-Francisco-Kirche. Letztere beherbergt faszinierende mittelalterliche Sarkophage wie den von Pérez de Andrade, der von zwei Tieren seines Familienwappens - einem Wildschwein und einem Bären - gestützt wird. Hervorzuheben sind auch die Herrenhäuser Bendaña, Taboada und Torre Lanxós sowie ein außergewöhnlicher Park, "O Pasatempo", dessen Schöpfer, Amerikaauswanderer, dem Konzept des modernen Themenparks zuvorgekommen sind. In Betanzos hat man die Möglichkeit, den leichten, fruchtigen örtlichen Wein zu kosten, der z.B. in den rustikalen Lokalen, deren Türen als Erkennungszeichen mit einem Lorbeerzweig versehen sind, serviert wird.




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln