Lage

Burgos

Eine bedeutende Gemeinde der Provinz Burgos, deren Blütezeit zu Zeiten der Herrschaft Heinrichs (Enrique) IV., Ende des 15. Jahrhunderts, begann. Zu seinen bedeutendsten architektonischen Sehenswürdigkeiten gehören die Santa-María-Kirche in der isabellinischen Gotik des 15. bis 16. Jahrhunderts, deren Südfassade wie ein grandioses Altarbild mit Reliefs der Anbetung der Heiligen Drei Könige gestaltet wurde, die San-Juan-Bautista-Kirche, die 1473 Sitz des Konzils von Aranda war und über ein wunderschönes Portal aus neun beeindruckenden Stirnbögen besitzt, der Verdugo-Palast aus dem 15. Jahrhundert, das etwas außerhalb der Stadt gelegene Sanktuar Virgen de las Viñas aus dem 17. Jahrhundert, die Römerbrücke, der Colmenares-Palast und seine zahlreichen Herrenhäuser. Aranda de Duero ist außerdem eine der Städte der Weinroute der Ribera de Duero und verfügt über Bodegas, die besucht werden können.  

Weitere Informationen über das Reiseziel bei:
http://turismo.arandadeduero.es/de




Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln