Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Andalusien

Provinz / Insel:
Jaén

Jaén

Alcalá la Real liegt etwa 60 Kilometer von Jaén entfernt. Seine Altstadt wurde unter Denkmalschutz gestellt.

Die imposante Festung La Mota überragt die Häuseransammlung arabischen Ursprungs von Alcalá la Real. Mehr als 150 Jahre lang bezeichnete die Burg die Grenze zwischen dem Maurenreich Granada und Kastilien. Diese Festung hatte insgesamt eine der in Metern längsten Ummauerungen von al-Andalus, denn sie besaß mehrere Mauerringe. Der Komplex folgt dem klassischen Schema einer muslimischen Medina mit unterschiedlichen Bereichen, die der Verteidigung, als Wohnviertel oder religiösen Zwecken dienten. Heute ist in der Burg das Interpretationszentrum des Lebens im Grenzgebiet untergebracht. Abgesehen von der Burg sollte man unbedingt die 1530 begonnene Hauptabteikirche besichtigen, deren schlichtes Äußeres einen starken Gegensatz zur stilisierten plateresken Dekoration im Innern bildet. Die Straßen hinunter in Richtung Altstadt stößt man auf mehrere wappengeschmückte Gebäude und Beispiele der traditionellen Architektur, aber auch das Abtspalais, ein barocker Bau, der heute als Gemeindemuseum fungiert. Das in einem Palais von 1752 untergebrachte Kloster La Trinidad und die Kirche Las Angustias oder La Consolación sind weitere Sehenswürdigkeiten von Alcalá la Real. Der Plaza del Ayuntamiento ist mit seinen charakteristischen Arkaden ein Winkel mit besonderem Charme. Keinesfalls auslassen sollte man die Kühle des Paseo de los Álamos, wo sich das alte Kapuzinerkloster und die Kirche San Antón befinden. Was die Volksfeste angeht, sind besonders die Patronatsfeierlichkeiten um den 15. August herum hervorzuheben.




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung


X Zu Mobilversion wechseln