Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Kontaktdaten

Plaza del Azoguejo, s/n.
40001  Segovia  (Kastilien-León)
info@turismodesegovia.com
www.turismodesegovia.com
Tel.:+34 921466720
Fax:+34 921466724

Lage

Autonome Region:
Kastilien-León

Provinz / Insel:
Segovia

Segovia

  • x

    Welterbe, von der UNESCO verliehenes Zertifikat.


Beschreibung

Es handelte sich höchstwahrscheinlich um einen der bedeutendsten Bauten dieser Art der Römerwelt.

Man nimmt an, dass es zur Zeit der Flavios, zwischen der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts und dem frühen 2. Jahrhundert, errichtet wurde, als die Imperatoren Vespasiano und Trajan die Herrschaft inne hatten. Mit Hilfe dieses Aquädukts sollte das Wassers des Flusses Acebeda bis zur Stadt transportiert werden. Diese überwältigende Ingenieursarbeit, noch immer in exzellentem Zustand, nimmt ihren Anfang nahe des Palacio de la Granja, mit schlichten Bögen die das Wasser bis zu der unter dem Namen El Caserón bekannten Zisterne leiten. Danach fliesst es durch einen Kanal aus Quadersteinen bis zu einem zweiten Turm, und von der Plaza de Díaz Sanz an beginnen sich die beiden übereinander gebauten Bogenreihen abzuzeichnen. Seine 20.400 Steinblöcke sind mit keinerlei Mörtel zusammengefügt und halten ein perfektes statisches Gleichgewicht intakt. Dieser Bau erreicht an seinem höchsten Punkt, der 'Plaza del Azoguejo', eine Höhe von 28,10 m und besteht insgesamt aus 166 Bögen.

Bauweise:
Aquädukt

Kunstepoche:
Römisch-klassisch

Historischer Zeitraum:
2. Jahrhundert, 1. Jahrhundert

Umgebung:
Folgt man dem Lauf des Aquädukts, kann man den Desarenador besichtigen, die Plaza del Azoguejo, die Escaleras del Postigo del Consuelo, die Plaza Reina Doña Juana, die Plaza Mayor und den Alcazar.

Karte


Ganz in der Nähe