Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Kontaktdaten

Confluencia de la calle Gascona y calle Foncalada
33002  Oviedo, Asturien  (Asturien)

Lage

Autonome Region:
Asturien

Provinz / Insel:
Asturien

Asturias

  • x

    Welterbe, von der UNESCO verliehenes Zertifikat.


Beschreibung

Welterbe

Es handelt sich um das einzige Zivilbauwerk für öffentliche Zwecke aus dem Hochmittelalter.

Es gehört zu den Sehenswürdigkeiten Oviedos und des Königreichs Asturien, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Der unter Alfons III. (866-910), der auch den Beinamen „der Große“ trug, errichtete Bau diente dem Schutz einer Quelle, die dort direkt aus dem Boden entspringt. Das Wasser fließt in ein Becken, das sich in einem rechteckigen Bau aus Quadersteinen mit Bogen und überhöhtem Tonnengewölbe befindet, das außen mit einem Satteldach gedeckt ist. Am Giebel ist das Siegeskreuz mit dem von den Seitenarmen herabhängenden Alpha und Omega eingemeißelt. Der Rundbogen ist überhöht und besteht aus großen Wölbsteinen. Einige Quadersteine sind mit frommen Inschriften versehen.  

Kunstepoche:
Präromanisch

Umgebung:
Da sich die Kirche ganz in der Nähe von Oviedo befindet, empfiehlt sich auch ein Besuch der historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

Freier Einritt.


Karte


Ganz in der Nähe


X Zu Mobilversion wechseln